Podcast kreativ[ge]recht - 018 Drei Dinge die beachten solltest, bevor Du ein Fass aufmachst

In dieser Folge erkläre ich Euch, was Ihr beachten solltet, bevor Ihr Zeit, Energie und Geld in einen Konflikt steckt.

Ich sehe in meinem Job häufig Fälle, die eigentlich nur auf den ersten Blick "ein guter Fall" sind und bin stets bemüht, das meinen Kunden auch zu vermitteln, ohne dass sie das Gefühl bekommen, alleine gelassen zu werden. Das ist mitunter gar nicht mal so einfach...

...da man einen Konflikt gerne mal persönlich nimmt und es dann auch ganz rasch um das gute alte Prinzip geht. "Weil ich im Recht bin" ist ein Satz, den man seltsamerweise häufig auf beiden Seiten eines Konfliktes zu hören bekommen wird.

Damit eins klar ist: Gerade wenn es um die eigene Arbeit geht, die man gerne und aus Überzeugung macht, liegt nichts näher, Konflikte mit Kunden, Partnern, etc. persönlich zu nehmen. Es kann daher auch mal "gut" sein, Streit um des Prinzips wegen vom Zaun zu brechen. Doch in der Regel sind es auch noch ein paar andere Faktoren, die man im Vorfeld auf dem Schirm haben sollte.

Diese drei Fragen, die ich Dir in der aktuellen Folge im Detail und anhand von Praxisbeispielen aus meiner Kanzlei erläutere, helfen Dir bei der Bewertung, ob es sich wirklich lohnt, für einen aufkommenden Konflikt ein Fass aufzumachen:

1. Wie stehen Deine Chancen?

2. Worum geht es Dir wirklich?

3. Wie lange wird Dein Weg dahin sein?

---

Hier geht es zur neuen kreativ[ge]recht Facebook-Gruppe, in der wir gemeinsam die erste Frage zu dieser sowie allen nachfolgenden Folgen diskutieren werden:

https://www.facebook.com/groups/184466058760026/

---

 

 

Hier geht es direkt zu iTunes und hier der Link zum direkten Download der Folge. 

Hört rein und zögert bitte keine Sekunde uns zu kontaktieren, wenn Ihr Fragen, Tipps oder Anregungen für den Podcast habt!

Wenn Ihr mögt, bewertet den Podcast gerne bei iTunes!

Zurück

nach oben